Videos swr mediathek herunterladen

Für den portablen Einsatz z.B. auf einem USB-Stick stehen im Ordner “Portable” entsprechende Startdateien zur Verfügung (z.B. “MediathekView_Portable.exe” für Windows). Diese Startdateien dürfen nicht aus dem Ordner verschoben werden. Beim portablen Start wird der Ordner “Einstellungen” im MediathekView-Programmordner angelegt. Da hinein können, falls gewünscht, die bisherigen Einstellungen, also der Ordner “.mediathek3” aus dem Benutzerverzeichnis kopiert werden. Eigene Einstellungen: Die Ersetzungstabelle erlaubt es, benutzerdefiniert spezifische Zeichen zu ersetzen, z.B. Leerschläge durch Unterstriche (” “ -> “_”) oder typographische durch gerade Anführungszeichen („ -> “). Viele potenziell unerwünschte Zeichen können jedoch auch automatisch durch die Option “nur ASCII-Zeichen verwenden” ersetzt, z.B. Umlaute (“ö” -> “oe”). Achtung: Unter OS X und Linux muss die Ersetzungstabelle eingeschaltet sein (d.h. es dürfen keine Leerzeichen erlaubt werden), damit das Hilfsprogramm FFmpeg (Avconv) keine fehlerhaften Downloads bei SRF- und gewissen WDR-Rockpalast-Sendungen ausgibt.

Uhr: stellt den Download der markierten Tabellenzeile zurück, d.h., er wird nicht mehr angezeigt und bei “alle Downloads starten” nicht mitgestartet. Wird nach neuen Downloads gesucht (erster Button), wird er wieder angezeigt. In der Download-Version ist MediathekView als ZIP-Achiv-Datei für Windows, macOS und Linux erhältlich. In dieser befinden sich die EXE-Setup-Datei für Windows sowie die portable Variante von MediathekView. Zudem sind die Shell-Skript-Datei für Linux sowie eine JAR-Datei enthalten. Für macOS gibt es eine eigene DMG-Datei zum Herunterladen. grün: Status “fertig”. Der Download hat geklappt und ist abgeschlossen. Downloadgeschwindigkeit begrenzen: Diese Option ist unter Umständen hilfreich, wenn eine schnelle Verbindung (möglicherweise durch den Provider oder Website-Server (z.B. ARTE)) übermässig gedrosselt wird. Eine selbst auferlegte Begrenzung z.B. auf 500 kByte/s würde also potenziell verhindern, dass von anderswo stärker gedrosselt wird (z.B.

auf unter 100 kByte/s). Der eingestellte Wert gilt pro Download, ist als keine Summenwert für alle Downloads zusammen. Der Default-Wert von MeditathekView für diese Einstellung ist “aus”. Downloads gleichzeitig laden: Damit kann festgelegt werden, wie viele Downloads gleichzeitig laufen können. Als festgelegte Obergrenze werden maximal zwei Downloads pro Server gestartet. Wird die maximale Anzahl auf einen Wert größer zwei gesetzt, werden die Downloads so gestartet, dass nie mehr als 2 Downloads pro Server laufen. rot: Status “fehlerhaft”. Der Download hat nicht geklappt. Das liegt meistens an fehlerhaften beziehungsweise veralteten Aufzeichnungsparametern. Diese Meldung kann auch gehäuft auftreten, wenn ein Sender auf seiner Website Umstellungen vorgenommen hat. User-Agent: Diese Zeichenkette wird beim Download der Filme mitübertragen.

Jeder Webbrowser schickt seinen Browsernamen mit, wenn er Webseiten lädt. Dieser Name kann hier verändert werden. Bestimmte Webseiten liefern keine Informationen, wenn der Name fehlt. In der “Auto-Einstellung” wird der Programmname und die Programmversion verwendet, es kann aber auch ein eigener Name angegeben werden oder leer bleiben. Wir bieten zum Beispiel Manuskripte als RTF- oder Doc-Dateien zum Download an. Um RTF-Dateien zu öffnen, brauchen Sie ein Textverarbeitungsprogramm.

Comments are closed.